Wie funktioniert der Handel mit CFDs?

Contract for Difference (CFD) ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, die als Käufer und Verkäufer bezeichnet wird, um die Differenz zwischen dem Anfangswert des Basiswertes bei Vertragseröffnung und dem Wert des Basiswertes bei Vertragsabschluss zu tauschen. Der CFD-Broker ist der Vermittler zwischen den Händlern und dem Markt, der eine Handelsplattform und die notwendigen Dienstleistungen für den Handel bietet. CFDs sind Finanzderivate, die es Händlern ermöglichen, über Preisbewegungen der zugrunde liegenden Finanzinstrumente zu spekulieren. Sie werden OTC (Over-the-Counter) mit einem Broker oder Market Maker, bekannt als CFD-Anbieter, gehandelt.

Wer ist bester CFD Broker?

Wie bereits erwähnt, fungieren CFD-Broker als Vermittler zwischen Händlern und dem Finanzmarkt. Kunden erhalten Zugang zu den Finanzmärkten über Handelsplattformen, die von den Brokern bereitgestellt werden. Die Handelsterminals sind mit Handelsinstrumenten und technischen Analysetools ausgestattet, die die notwendigen Werkzeuge für den Handel sind. CFD-Broker unterscheiden sich durch die angebotenen Dienstleistungen, Handelsinstrumente und Handelsbedingungen. Die Anleger wählen diejenige, die ihren Handelserwartungen und -präferenzen entspricht. Um die Zuverlässigkeit des Brokers zu überprüfen, wird ein Echtgeldkonto eröffnet, ein kleiner Geldbetrag investiert und mit dem Handel begonnen. Derzeit gibt es eine große Anzahl von Brokern, die ganz ähnliche Handelsbedingungen mit einer breiten Palette von Finanzinstrumenten bieten, und die Orientierung in so unterschiedlichen Märkten ist viel schwieriger geworden. Nach dem Erleben der erbrachten Leistungen ist es jedoch leicht zu verstehen, ob sich das Unternehmen für eine langfristige Zusammenarbeit lohnt.

Was sind CFD Broker und was bieten sie an?

Es ist die Pflicht jedes CFD-Brokers, Vertragsbedingungen, Margenanforderungen und die dem Handel zugrunde liegenden Instrumente zu definieren. Der CFD-Handel umfasst verschiedene Arten von Instrumenten – Aktien, Indizes und Rohstoffe. Die wachsende Popularität lässt Broker sicherlich neue Handelsbedingungen entwickeln, um mehr Kunden anzuziehen und sich von so vielen Mitbewerbern abzuheben. IFC Markets ist ein CFD-Broker, der seinen Kunden wettbewerbsfähige CFD-Handelsbedingungen bietet. Die Provision für den Handel ist sehr niedrig (Provision ist nur für Aktien), Kunden können mit einem Hebel von 1:400 handeln (1:40 für Aktien) – Erfahren Sie mehr darüber, was Hebelwirkung in Forex ist.

Das Wichtigste ist, dass es möglich ist, kontinuierliche CFDs auf Rohstoffe und Indizes ohne Verfallsdatum zu handeln, die vom Unternehmen entwickelt wurden, um den Handelsprozess komfortabler zu gestalten. Der Handel mit CFDs ist auf der NetTradeX-Handelsplattform und auch auf dem MetaTrader 4 möglich. Der Spread für alle Instrumente, mit Ausnahme von Aktien, ist festgelegt. IFC Markets arbeitet ständig daran, die angebotenen Handelsdienstleistungen zu verbessern und seinen Kunden einzigartige Handelsbedingungen zu bieten. IFC Markets ist ein führendes innovatives Finanzunternehmen, das Privat- und Unternehmensanlegern eine breite Palette von Handels- und Analyseinstrumenten anbietet. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Forex- und CFD-Handel über seine selbst entwickelte Handelsplattform NetTradeX, die auf PC, iOS, Android und Windows Mobile verfügbar ist. Das Unternehmen bietet auch die MetaTrader 4 Plattform an, die auf PC, Mac OS, iOS und Android verfügbar ist. Sie können die Vorteile beider Plattformen vergleichen. Weitere führende Anbieter im Bereich des CFD Tradings sind unter anderem Etoro, XTB und Plus500.